DIE GESCHICHTE VON MOU-MOU

Der kleine Esel Mou-Mou stürzte im Juli 2010 und erlitt einen offenen Bruch des rechten hinteren Unterschenkels. Für Esel wie für Pferde bedeutet so eine Diagnose normalerweise
die Nottötung.


Wir vom Hofgut Braunenberg erklärten uns sofort zur Hilfe bereit, kauften Mou-Mou dem Besitzer ab und stellten die notwendigen finanziellen Mittel für die ärztliche Versorgung
zur Verfügung.


In einer außergewöhnlichen Aktion wurde der liebenswerte kleine Esel vor Ort notversorgt und hängend ins Tierspital der Universität Zürich transportiert. Die Ärzte operierten noch in der Nacht, der Knochen wurde verschraubt und mit Platten gesichert. Anschließend verbrachte Mou-Mou drei lange Monate in der Klinik, medizinisch hervorragend betreut und liebevoll umsorgt von der ganzen Crew. Doch trotz den von uns vor Ort organisierten Besuchen und den Sonderportionen an Möhren und Haselzweigen wollte die Wunde nicht heilen. Somit entschieden wir uns, Mou-Mou wieder zu seinen Artgenossen nach Braunenberg zu bringen, ihn dort weiter zu pflegen und seine Mobilität zu verbessern.


Nach einiger Zeit wurde eine zweite Operation nötig, da der Körper ein angeschraubtes Knochenstück abgestossen hat, was wiederum einen Klinikaufenthalt von drei Wochen
nach sich zog.

 

Nun ist Mou-Mou auf dem Weg der Besserung und wieder bei seinen Freunden auf Braunenberg. Und alle wünschen dem „kleinen Schecken“, dass er bald wieder unbeschwert über unsere großen Weiden springt.

 

Echte Freundschaft: Mou-Mou (unten) und Frederic